taichiforumddqt

Kurse & Preise


Stundenplan ab September 2022 (neue Kurse finden sich unter "Aktuelles")
kurzfristige Änderungen möglich

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag











Einzelunterricht






18:30 - 19:30

Yin Yang I

18:30 - 19:30

QG + TJQ: Form I


Einzelunterricht

18:30 - 19:35

QG + TJQ

18:00 - 19:30

Stilles Qigong

19:45 - 20:45

QG + TJQ: Form I

19:45 - 20:50

QG + TJQ: Form III


19:50 - 20:55

die 10 Prinzipien







 

 

Kostenlose Probestunden und Einstieg in die Taijiquan-Anfängerkurse sind fast jederzeit möglich.
-> Bitte vorher anmelden!

Einzelunterricht nach Absprache - auch tagsüber oder am Wochenende
ThetaFloating-Termine nach Esther Kochte, Einzelsitzungen in Energetischem Heilen nach Hartmut Lohmann und Dao Spirit Healing-Behandlungen auch nach Absprache
Eine Sitzung in ThetaFloating oder Energetischem Heilen nach Hartmut Lohmann kostet, wenn sie weniger als 60 min dauert, 80 EUR. Jede weitere angefangene halbe Stunde kostet 30 EUR. [Stand: 1.2.22]

C®-Training = CANTIENICA®-Beckenbodentraining
  + CANTIENICA®-Das Powerprogramm

Informationen zu den Kursen + Anmeldemodalitäten des CANTIENICA®-Trainings
finden Sie hier: http://cantienica-ffm.de

fortlaufender Kurs 60 Minuten Unterricht: Monatsbeitrag 50 EUR
fortlaufender Kurs 75 Minuten Unterricht: Monatsbeitrag 55 EUR
Kursbuchung inkl. Nachholmöglichkeiten
Einzelunterricht 80 EUR/60 Minuten, 50 EUR/30 Minuten, weitere Angebote auf Anfrage!

So lernen Sie Taijiquan: Der Bewegungsablauf "Form" des Yang-Stil Taijiquan gliedert sich in drei Abschnitte: Man beginnt mit dem Erlernen des ersten Teils, der der Erde zugeordnet wird. Dies bedeutet, man lernt, fest auf den Füßen zu stehen, eine verwurzelte Haltung einzunehmen und verspannte Muskeln loszulassen. Stress und Anspannung lassen wir sozusagen in die Erde abfließen. Der zweite Teil ist dem Himmel zugeordnet. Dies bedeutet, man lernt, sich nach oben hin aufzurichten, dem Körper und dem Geist Raum zu geben. Der dritte Teil schließlich ist dem Menschen zugeordnet, der harmonischste Teil von allen. Er verbindet das Verwurzeln mit dem Aufrichten und zeigt, wie der Mensch einerseits eingebunden ist und andererseits auch vermittelt zwischen den Kräften der Erde und des Himmels.

Nach dem Erlernen der Bewegungsabläufe folgen die tieferen Prinzipien des Taijiquan:

Die Yin Yang-Vertiefung beschäftigt sich mit dem fließenden Wechsel von Yin-Bewegungen (das sind Bewegungen, die zurückweichen, sinken, eine Kraft aufnehmen) und Yang-Bewegungen (überwiegend Vorwärts- oder Aufwärtsbewegungen, Kraft abgebend). Yin- und Yang-Bewegungen gehen ineinander über und bedingen sich gegenseitig.


Bei der Armspirale übt man bewußter die Aufnahme, Abgabe oder Verteilung der Energien über die Arme. Genauer gesagt, bedeutet es die Übung der Unterarmrotation von Elle und Speiche. Spezielle Vorübungen helfen, die Beweglichkeit der Arme deutlich zu verbessern. Das hat den Vorteil, dass das Qi effizienter ausgebreitet oder aufgenommen werden kann.


Zentrumsbewegung: Der Rumpf in sich und das Verhältnis von Rumpf, Armen und Beinen wird koordiniert und synchronisiert. Die Form wird bewußt aus dem Zentrum heraus bewegt. Dies beruhigt den Geist und verbindet den Oberkörper mit dem Unterkörper. Jede Bewegung von oben nach unten oder umgekehrt muß sich durch unser Zentrum im unteren Bauchbereich bewegen. Das Zentrum ist die Nabe des Rades, durch welche alle Speichen eines Rades gehen müssen. Daher die zentrale Bedeutung der Zentrums-Bewegung für inneres Taijiquan. (Volker Jung)


Push Hands: Partnerübungen. Verschiedene Bewegungsmuster und -abläufe, bei denen die andere Person auf jedes "Yang" mit einer "Yin" Bewegung reagiert und umgekehrt. Dies schult auf subtile Weise die Körperhaltung und -wahrnehmung.


Führen & Folgen: Dies ist ein sehr wichtiges Yin Yang-Prinzip, welches es ermöglicht, alle anderen Vertiefungsstufen und Yin Yang-Prinzipien auf eine wundersame neue Weise harmonisch miteinander zu verbinden.

Durch den bewussten Einsatz der Arme nacheinander, im passenden zeitlich und energetisch dosierten Abstand, wird eine geistige Klarheit darüber erreicht, in welcher Reihenfolge Verwurzeln, Zhong Ding und Zentrum einzusetzen sind. Viele Dinge, um die man sich vorher, vor Kenntnis dieses Prinzips sehr bemüht hatte, fallen einem gleichsam in den Schoß. Vieles reguliert sich ohne Anstrengung wie von selbst. Je mehr man sich bereits mit den vorausgegangenen Vertiefungsstufen befasst hat, desto durchschlagender ist der Erfolg dieses neuen verbindenden Yin Yang-Prinzips.


-> zum Seitenanfang